Mein Tagebuch: 29.07.2021

29. Juli, Donnerstag: Eine Verschwörungstheorie löst sich auf

Es bewegt sich doch etwas: Nach etwa 17 Monaten löst sich eine Verschwörungstheorie auf. Genauer gesagt: Sie wandelt sich und wird salonfähig. Seitdem der amerikanische Präsident Joe Biden die US-Geheimdienste damit beauftragt hat, der Frage nach dem Ursprung des Virus nachzugehen, ist eine neue Debatte über die Entstehung des Virus möglich geworden. Sogar Tedros, der Generaldirektor der WHO, hat vor kurzem gesagt, das Virus könnte einem Labor entwichen sein. Er sei selbst einmal Laborant gewesen und wüsste, dass Unfälle passieren.
Letztes Jahr wurden Wissenschaftlerinnen wie die Tschechin Sonia Pekova und die Italienerin Rossana Segreto diffamiert und schikaniert, weil sie anhand ihrer Studien herausgefunden hatten, dass das Virus in einem Labor entstanden ist. Ein sonst üblicher wissenschaftlicher Diskurs war gar nicht möglich. Personen, die die These der Laborentstehung vertraten und verbreiteten wurden beschimpft und zensiert. Heute sagt sogar der deutsche Virologe Herr Drosten, der dieser These damals vehement widersprach, dass dies möglich sei. Für Rossana Segreto spielt es keine Rolle, wer Recht hat. Sie meint: «Wir sollten nur klug genug sein, allen Möglichkeiten nachzugehen. So steigern wir die Chance, dass wir so etwas wie die aktuelle Pandemie in Zukunft besser verstehen und vielleicht ein weiteres Mal verhindern können. Das sind wir unseren Kindern schuldig.» (Quelle: Die österreichische Wochenzeitung «News» vom 09.07.2021)

Unterdessen verstärkt sich der gesellschaftliche Druck auf die sogenannten Impfskeptiker noch mehr. Eine Leserbriefschreiberin meint im heutigen «Bund», dass das Urteil «verantwortungslos» nicht für solche, die mit dem Impfen noch abwarten, zutreffe. Es gäbe genug Gründe zur Skepsis. Und sie selbst sei sehr wohl um die Volksgesundheit besorgt und nähme ihre Verantwortung wahr, indem sie sich vorläufig nicht impfen liesse.
 
Am 27. Juli schreibt das Schweizer Gratisblatt 20minuten: «18 tote Geimpfte – Weniger als erwartet». Ich finde das sehr makaber. Passierte dies während eines klinischen Versuchs, würde man weitere Versuche mit dem Impfstoff sofort stoppen und ihn erst gar nicht zulassen. «Der Bund» von heute bringt die neusten Zahlen des Bundesamtes für Gesundheit: 379 Personen mit vollständiger Impfung haben sich trotzdem angesteckt. Diese Zahlen bewegten sich «im Rahmen» und seien erwartet worden. Aktuell seien 47,4 Prozent oder über 4 Millionen der Bevölkerung geimpft. – Besonders in Israel gibt es viele «Impfdurchbrüche» vor allem bei älteren Menschen. Deshalb sollen über 60-Jährige ein drittes Impfangebot erhalten.

Ich wundere mich, was alles als «erwartet» bezeichnet wird. Und «erwartet» bedeutet in dem Zusammenhang «normal» und kein Grund zur Besorgnis. Doch wer ist „man“, der da etwas erwartet? Warum wurden wir von „man“ nicht im Voraus über diese Erwartung informiert?  

In dieser Zeit werden immer wieder Begriffe umdefiniert. Zum Beispiel
1. «Solidarität»: Ich bin solidarisch, wenn ich mich impfen lasse.
2. «Freiheit»: Mit dem neuen grünen Pass sind wir frei. Jene, die keinen haben, sind es nicht.
3. «Der Tag der Freiheit» wird gefeiert, wenn wir alle geimpft sind, sodass alle bisherigen Massnahmen aufgehoben werden können.
4. «Immunität»: Immun ist, wer zweimal geimpft ist. Womöglich mit zwei verschiedenen Impfstoffen. Von natürlicher Immunität spricht offiziell niemand. «Von-selbst-Genesene», die sich zuhause selbst kurierten – wie zum Beispiel Georg mit Meersalz-Inhalationen – und wegen Covid-19 weder in einer Arztpraxis noch in einem Spital waren, gibt es nicht. Sie wurden statistisch gar nicht erfasst.
5. «Impfstoff»: Die Herstellerfirmen, wie zum Beispiel BioNtech/Pfizer, beschreiben ihn als eine Injektion, die keine sterile Immunität verursacht: „It may not prevent you from getting …“. Somit lassen sie sich eine Hintertüre offen. Andere Experten sagen, es handle sich gar nicht um einen Impfstoff, sondern um ein Gen-Therapeutikum. Ursprünglich wurde die Technik, mit welcher jetzt mRNA-Impfstoffe hergestellt werden, zur Behandlung von Krebserkrankungen entwickelt.

Wer in Bezug auf diese neuen Definitionen anderer Meinung ist, wird von den Medien als Verschwörungstheoretiker oder Verschwörungsmystiker bezeichnet. Welche weiteren Theorien werden sich in den nächsten Monaten auflösen? Oder enthüllt werden? Das aus dem Griechisch stammende Wort „Apokalypse“ bedeutet „Enthüllung“.

These times may not prevent you from … what?

Foto und Text: Petra Dobrovolny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.