Mein Tagebuch: 08.10.2021

08. Oktober, Freitag: Fantasiewelt?

«Der Bund» berichtet von der gestrigen Demo, dass etwa 500 teilgenommen hätten. Zeitweise seien Wasserwerfer und Gummischrot eingesetzt worden. Georg meint: «Die Anzahl der Teilnehmenden stimmt sicher nicht. Warum sollte die Polizei so massiv gegen ein paar hundert Leute vorgehen?» Die Zeitung zitiert einen Passanten: «Die leben in einer Fantasiewelt.» Und nimmt diese Aussage als Schlagzeile für den Artikel auf Seite 21. Geschäftsleute und Pendler*innen hätten kein Verständnis und keine Geduld mehr mit den von den Demos verursachten Störungen. Dies scheint eine sehr einseitige Berichterstattung der Zeitung zu sein. Georg erfährt von einem Freund, der mit einem Demo-Teilnehmer sprechen konnte, dass die Polizei und nicht die Demo-Teilnehmenden mit der Gewalt angefangen haben. Das Video eines Demonstranten hält die Szene fest.

Georg fragt sich, woran man die Wirkung der Impfung eigentlich merke. Jetzt werden keine Geimpften mehr getestet. Er meint, wahrscheinlich an den Nebenwirkungen wie zum Beispiel Gürtelrose? Ein Freund erzählte ihm, er habe nach der zweiten Dose Gürtelrose bekommen und dies seiner Ärztin gesagt. Diese hätte nur lakonisch gemeint: «Das ist normal. Alle reagieren so.»

Youtube löscht jetzt alle Videos, auf denen die Impfstoffe kritisiert werden. Die Begründung: Es handle sich um medizinische Fehlinformationen. Wissenschaftler*innen stellen auf inoffiziellen Video-Kanälen fest: «Natural immunity is likely better than Covid-vaccination.»

Die dritte Impfwelle hat Israel erfasst. Vorläufig sagt das Schweizer Bundesamt für Gesundheit: «Die wissenschaftliche Grundlage dafür sei – noch nicht – gegeben.» In Leserbriefen und Zeitungsartikeln wird das langsame Tempo bei der Freigabe der 3. Impfung kritisiert.
Mein Bruder ist nach Spanien geflogen und musste im Flugzeug einige Formulare ausfüllen und genaue Auskunft über seine Gesundheit geben. Nach der Ankunft wurden alle Papiere genau kontrolliert. In Spanien ist die Bevölkerung zu etwa 80 % geimpft. Trotzdem tragen die meisten ihre Maske auch an frischer Luft und halten untereinander Abstand.

Foto: Hofladen Chutze in Bremgarten

und Text: Petra Dobrovolny


Gunnar Kaiser sagt auf seinem neusten Videobeitrag auf Youtube: «Was ich einsehen musste»:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.