Mein Tagebuch: 16.11.2022

16. November, Mittwoch: Weiter zum Thema C…

Nach einer Woche Martini-Sommer ist es kalt geworden, der erste Schnee ist in Leukerbad aber nur kurz liegengeblieben. Die Lärchen geben sich alle Mühe, um ihr gelbgoldenes Kleid strahlen zu lassen.

In Europa gibt es eine Übersterblichkeit, die um 16,3 % höher ist als in den letzten 3 Jahren. In Deutschland sollen es sogar 25% sein. Und es gibt in UK 41% mehr Menschen, die chronisch krank sind. Meistens leiden sie an Herz- und Kreislauferkrankungen. Dr. med. John Campbell erklärt und kommentiert auf seinem Youtube-Kanal die entsprechenden Statistiken und fragt, warum diese Zahlen nicht besser ausgewertet und viele Daten erst gar nicht erhoben werden.

Wir fragen uns, warum die Medien immer noch manipulativ berichten, nachdem «Pfizer» zugegeben hat, dass die Impfung weder in Bezug auf den Eigen- noch den Fremdschutz getestet wurde. So bringt zum Beispiel die Berner Zeitung BZ vom 12. November einen ganzseitigen Artikel (Seite 26) mit dem Titel «Geimpft und genesen – doppelt geschützt hält besser». Der Untertitel lautet: «Wer nur genesen ist, hat einen deutlich schlechteren Schutz gegen schwere Verläufe als Menschen mit einer ‘hybriden’ Immunität.» Weiter unten im Text erfährt man, dass es sich um eine Studie handelt, die noch nicht von Experten begutachtet wurde. Am Schluss des Textes sagt ein Forschungsleiter, dass vieles noch unklar sei und dass man vieles nicht wisse. Warum bringt die Zeitung einen ganzseitigen Artikel über Unklarheiten mit einem Titel, der eine klare Gegebenheit verspricht? Ausserdem scheint es jetzt offiziell nicht nur selbstverständlich zu sein, dass Geimpfte an Covid erkranken können. Sie geniessen sogar noch einen Vorteil, wenn sie erkranken!

Im Schweizer Radio wird berichtet, dass Rechtsanwalt Philipp Kruse gegen drei Vertreter der Swissmedic (schweizerische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel und Medizinprodukte) und gegen fünf impfende Ärzte des Berner Inselspitals im Namen von sechs mutmasslich durch mRNA-Impfungen Geschädigten eine Strafanzeige eingereicht hat. Dieser Nachricht wird sofort eine Befragung der «wissenschaftlichen Mitarbeiterin» des Radios nachgeschoben, die sagt, es sei doch wissenschaftlich bewiesen, dass die Impfung wirke.

https://www.srf.ch/news/schweiz/folgen-der-covid-impfung-darum-geht-es-bei-der-strafanzeige-gegen-swissmedic

Der Rechtsanwalt Kruse sagt, dass Swissmedic Substanzen für den Markt zugelassen hätte, die eine Gefahr für die Schweizer Bevölkerung bedeuten. Ausserdem habe Swissmedic es versäumt, die Wirkung dieser Substanzen zu überwachen und darüber zu informieren. 

Foto: Umgebung von Leukerbad

und Text: Petra Dobrovolny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.